Die lateinischen Drei Fragezeichen in den Latein-Unterricht?!

An der Humboldt-Universität in Berlin wurde in einer wissenschaftlichen Arbeit untersucht, ob die neulateinische Version der Drei Fragezeichen als Lektüre für den Latein-Unterricht geeignet sei.

Die Drei Fragezeichen sind eine sehr bekannte Jugendbuchreihe mit einer umfangreichen und treuen Leserschaft. Zurzeit existiert für 2 Bände jeweils eine neulateinische Übersetzung aus dem Verlag www.munduslatinus.de

In der über 100 Seiten starken wissenschaftlichen Arbeit wurden ein Vielzahl von Einzelaspekten untersucht, wie z.B. Ursprung und Umfang des Wortschatzes, Vorkommen grammatikalischer Konstrukte, Verwendung von Neologismen, aber auch Schwierigkeitsgrad des Textes und vieles mehr. Hinzu kommen viele Anregungen für eine Verwendung in der Schule.
Insgesamt wird die neulateinische Version der »Drei Fragezeichen« als geeignete Lektüre für den Latein-Unterricht gewertet.

Die Masterarbeit wurde von Karoline Pech vorgelegt und von der Humboldt-Universität mit „Sehr Gut“ bewertet. Gegenstand der Untersuchung war der Titel »Die Drei Fragezeichen und der Fluch des Drachen« in der Übersetzung »De Tribus Investigatoribus et Fato Draconis«. Dieser Titel ist komplett ausverkauft und nur noch gebraucht zu finden. Den aktuellen lateinischen Titel »De Tribus Investigatoribus et Terrore in via Sheldon Street« finden Sie hier .

Masterarbeit_Titel_und_Fazit

Die drei ??? – reif für den Latein-Unterricht ?!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Image Lightbox Plugin